Rechtsanwalt - Thomas Schulte

Image

STOPPT DEN WIRTSCHAFTSTERROR!

Zu lange schon treiben Thomas Bremer und seine Komplizen ihr Unwesen und setzen seriöse Unternehmen unter Druck. Sie sind Geschädigter oder haben Informationen? Sie erreichen uns jederzeit per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte

 

Zum grundlegenden Wesen des diffamierenden Netzwerks rund um Thomas Bremer gehört auch, dass die Verbindungen nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind und die handelnden Personen sich nur rein zufällig mit den gleichen Themen zu beschäftigen scheinen.

Dies scheint auch im Fall von Rechtsanwalt Dr. iur. Thomas Schulte der Fall zu sein. Hatte seine Promotion noch eine EG-Richtlinie zum Thema "Kommunales Abwasser" zum Inhalt, mutierte er irgendwann im Laufe seines Juristendaseins zum Experten in Sachen Anlegerschutz, Abmahnungen und Online-Reputation.

This image for Image Layouts addon
Quelle: Screenshot

Das Geschäft mit den Abmahnungen

Dabei kreuzten sich seine Wege mit Kim O. Klevenhagen, einem weiteren Mitspieler in Bremers Netzwerk: Gemeinsam mit einem dritten Partner gründete man 2010 eine gemeinsame Kanzlei. Schulte scheint damals nicht nur im Anlegerbereich auf Mandantenfang gegangen zu sein, sondern bot auch im Zuge der damaligen großen Abmahnwellen im Online-Pornobereich seine Dienste an.

Jedenfalls tauchen Schultes Name und jener der damaligen Kanzlei in Internetforen aus dieser Zeit auf, in welchen sich die Nutzer wunderten, dass spezifische Webseiten mit Empfehlungen der Marke "Suchen Sie anwaltlichen Rat" (selbstverständlich bei der Kanzlei Schulte) für abgemahnte Personen bereits online gingen, noch bevor über die Abmahnungen selbst überhaupt öffentlich berichtet wurde. Über eine "Kooperation" der involvierten Kanzleien wurde dabei offen spekuliert.

Mit einem blauen Auge davongekommen

Nebenbei war Schulte auch als "Berater" für die Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (kurz: BWF) tätig, bis 2015 die Betrugsmasche dieser Konstruktion aufflog. 6.000 Anleger dachten sie hätten insgesamt 50 Mio. in Gold investiert, ehe jemandem "auffiel", dass von den angeblich 4.000 nur 324 Kilogramm tatsächlich vorhanden waren.

Während die vier Hauptangeklagten im folgenden Prozess wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt wurden, kam Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte sozusagen mit einem blauen Auge davon: er erhielt gegen Zahlung von 18.000 Euro eine Einstellung gegen Geldauflage – ein Fachkollege von ihm benannte es eindeutiger: "Verfahren mit Geldstrafe eingestellt". Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, über genau diesen Fall zu schreiben und, mehr oder minder indirekt, um Mandanten zu werben.

Einer von Bremers "unabhängigen Rechtsexperten"

Auch in Zusammenhang mit der GoMoPa – einem weiteren Netzwerk von Verleumdern, welches nach derselben Masche wie Thomas Bremer und seine Helfershelfer arbeitet – taucht der Name Dr. Thomas Schulte in den vergangenen zehn Jahren regelmäßig auf.

Und auch auf den von Bremer zur Anlegertäuschung betriebenen Seiten erscheinen bis heute regelmäßig "Fachbeiträge" von Schulte. Dies ist insofern bemerkenswert, als dass das Verhältnis zwischen den Rosstäuschern Bremer und GoMoPa über die Jahre eher ambivalent zu sein scheint. Am besten lässt es sich wohl mit dem Volksmund beschreiben, der weiß: "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" – mit Dr. Thomas Schulte als Wandler zwischen den Welten.

Die Zusammenarbeit Schultes mit Thomas Bremer folgt dem bekannten Schema: Neben seinen "aufklärenden Gastbeiträgen" auf Bremers Diffamierungsseiten wird Schulte in Texten zu vermeintlichen und echten Betrugsfällen als unabhängiger Experte zitiert, welcher selbstverständlich immer die Annahmen von Thomas Bremer bestätigt. Hierbei wird förmlich miteinander kommuniziert, während man sich abseits der Öffentlichkeit durchaus duzt. Sofern die Expertise den unkritischen und erfolgreich verunsicherten Leser überzeugt, ist er schon eine Google-Anfrage später auf der hilfreichen Seite der Kanzlei Schulte und der "Mandantenfang" perfekt.

Seit einigen Monaten beschränkt man sich offensichtlich auf diese Art des gemeinsamen Auftritts, doch das war nicht immer so. So findet sich auch noch eine bis 2019 aktive "Initiative" nach üblicher Machart von Thomas Bremer, auf der Thomas Schulte – gemeinsam mit anderen juristischen Handlangern des Bremer-Netzwerks – unter "Unsere Anwälte" gelistet ist.

Und wie es sich für ein Mitglied der Bremer'schen Vereinigung zwecks Wirtschaftsterror gehört, zählt selbstverständlich auch der Berliner Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte zu den "honorigen" Unterstützern der Leipziger Tafel.

Wir von ADCADA sind der Meinung, dass man sich ein Mandat für einen Rechtsanwalt wie Dr. Thomas Schulte, der sich in solch zwielichtiger Gesellschaft bewegt, gut überlegen sollte!