Rechtsanwalt Mike Rasch - Lesen Sie mehr

Stop Mike Rasch

STOPPT DEN WIRTSCHAFTSTERROR!

Zu lange schon treiben Thomas Bremer und seine Komplizen ihr Unwesen und setzen seriöse Unternehmen unter Druck. Sie sind Geschädigter oder haben Informationen? Sie erreichen uns jederzeit per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsanwalt Mike Rasch 

 

Wer wie Thomas Bremer im Zentrum eines dubiosen Netzwerks zur Anlegertäuschung und Unternehmensschädigung agiert, braucht selbstverständlich auch einen Anwaltder was kann haltWie Thomas Bremer unter dieser Prämisse auf Mike Rasch als seinen "Haus- und Hofanwaltgekommen ist, ist uns jedoch ein Rätsel. Seine Erfolgsquote vor Gericht kann – soweit für uns ersichtlich – kaum der Grund sein.

Ein Rechtsanwalt der keine Fragen stellt?

Mindestens genauso rätselhaft ist unswie Thomas Bremer seinen Anwalt für dessen regelmäßige Dienste eigentlich bezahlt. Immerhin stellt er sowohl im Impressum als auch aktenkundig ausdrücklich klar, dass seine fragwürdigen "Informationsportale" rein privater Natur seien.

Mike Rasch und seine fragwürdigen Machenschaften?
Bildquelle: Screenshot

Ein beruflicher Interessenschwerpunkt von Mike Rasch ist das Medienrecht. Aber dieser Medienanwalt denkt sich offenbar nicht viel dabei, wenn er in seinen juristischen Verrenkungen der Marke 08/15 seinen Mandanten erst als "richtigen" Journalisten darstellt – nur um direkt im Anschluss lang und breit zu erklären, dass Bremer mit seiner Tätigkeit keinerlei Gewinnabsicht verfolge und mit dieser auch kein Geld verdiene. Jeder vernünftige Medienanwalt sollte an diesem Punkt ein, zwei Fragen an seinen Mandanten haben. 

Und wie bezahlt Thomas Bremer seinen Hausanwalt eigentlich? 

Um sein eigenes Honorar muss sich Rasch allem Anschein nach jedenfalls keine Sorgen machen, immerhin vertritt er Bremer nun schon seit einigen Jahren. Durch welche dubiosen Einnahmequellen auch immer dieser sich seinen Stammanwalt finanziert – sie müssen sehr ertragreich sein. Schließlich fährt Bremer gegen eine große Zahl an Unternehmen gleichzeitig seine Diffamierungskampagnen – dass diese sich vor Gericht dagegen wehren wird niemand ernsthaft in Abrede stellen wollen. 

Nun zahlt im Zivilrecht der Verlierer die Zeche. Selten, aber doch schafft es auch ein Verleumder wie Thomas Bremer, sich vor dem Richter aus der Bredouille zu winden. So sind allein der ADCADA Group bereits Anwaltskosten im höheren fünfstelligen Bereich entstanden. Wie hoch mögen da erst die Rechnungen beim vor Gericht generell eher glücklosen Thomas Bremer ausfallen? Und wie bezahlt er diese mit seinem "rein privaten Hobby-Journalismus"? 

Aufgrund unserer Erfahrungen mit Bremer vor Gericht scheint uns die Annahme plausibel, dass sich Bremer von Mike Rasch auch in Bezug auf seine sogenannten "Presseartikel" rechtlich beraten lässt. Die Annahme, dass Mike Rasch diese Leistung als Freundschaftsdienst erbringt, erscheint dann schon weniger plausibel. 

Mandantenjäger oder einfach nur zufälliger Nutznießer? 

Und wie immer, wenn man erst einmal an einem Faden des Bremer'schen Netzwerks zieht, kommen auch im Fall des Rechtsanwalts Mike Rasch seltsame "Zufälle" ans Tageslicht: 

Dass auch Rechtsanwalt Mike Rasch auf der Unterstützerliste der Aktion "Tafelheld" der Leipziger Tafel e. V. geführt wird, überrascht nicht wirklich. Immerhin scheint sich dort das Who is Who des Bremer'schen Netzwerks zu tummeln. Doch auch an anderer Stelle scheint eine Verbindung auf, mit der man nicht unbedingt rechnen würde: 

Auf der Seite "die-anlegerschutzanwaelte.de" bieten mehrere Rechtsanwälte ihre Dienste an. Wie bereits der Name verrät, stellen verunsicherte Anleger die Hauptzielgruppe zweier kooperierender Anwaltskanzleien dar. In einer dieser Kanzleien ist Mike Rasch als Partner anwaltlich tätig. 

Ein Blick in das Impressum fördert dann den nächsten "Zufall" zutage: Technischer Dienstleister der Seite ist die Opus Bonum GmbH in der Jordanstraße 12 in Leipzig! Dieselbe Adresse, von der auch Thomas Bremer seine Diffamierungen und Täuschungen verbreitet. Dass es sich bei der (offiziellen) Geschäftsführerin Marlies Jänisch um seine ehemalige Lebensgefährtin und Strohfrau für jenen Teil seines Netzwerks handeln soll, mit dem Bremer angeblich nichts zu tun hat, wird noch Thema einer zukünftigen Veröffentlichung sein. 

Als einer der Ansprechpartner auf dieser Seite für Anlegerschutz ist auch Rechtsanwalt Mike Rasch aufgeführt. Oder besser gesagt: Er war dort aufgeführt, denn mit Beginn unserer Aufklärungsarbeit über Thomas Bremer und seinen Wirtschaftsterror verschwand sein Name plötzlich spurlos von der gesamten Seite. 

Während also Rasch bis vor kurzem noch offiziell im Anlagebereich auf Mandantenjagd ging, betreibt sein Dauermandant Thomas Bremer mehrere Verleumdungsseiten, die genau diese Sorte Mandanten produzieren sollen… 

Auch wenn er im Gespräch mit unserem Anwalt vorgibt, aus allen Wolken zu fallen und nicht zu wissen, wie ihm geschieht – wir von ADCADA sind der Meinung, dass Rechtsanwalt Mike Rasch nur allzu gut weiß, in welch zweifelhafter Gesellschaft er sich bewegt. Ihn mit einem Mandat zu betrauen sollte man sich daher gut überlegen!